Ingwerkekse

Letztens waren wir in Hamburg: Besichtigung der Baustelle der Elbphilharmonie. Das ist buchstäblich von Anfang an eine aufregende Sache, denn schon an die Karten dafür zu kommen, ist ein kleines Abenteuer. Jeweils am Monatsersten werden die Karten für die Sonntage des übernächsten Monats verkauft. Entsprechend groß ist der Andrang im Onlineshop der Elbphilharmonie. Aber der Aufwand lohnt sich; die Baustelle ist wirklich interessant. Ich habe noch nie und werde wohl auch so schnell nicht wieder im 18 Stock eines Gebäudes außen stehen, um sozusagen von den obersten Rängen in die Baustelle des großen Konzertsaales zu sehen.
Leider hatten wir kein Glück mit dem Wetter: es war kalt, nass und windig. Entsprechend durchgefroren suchten wir ein schönes Plätzchen zum Aufwärmen und sind in der TeeLounge des Meßmer Momentums direkt nebenan in der Hafencity fündig geworden. Hier bekommt man nicht nur Meßmer-Tee in unzähligen Varianten stivoll serviert, sondern auch wunderbares Teegebäck. Eine Sorte davon waren Ingwerkekse, ganz offensichtlich mit Ingwerstückchen. Nun gibt es bei Ingwer nur zwei Sorten Menschen: die, die Ingwer hassen und die, die ihn lieben. Für Letztere unter uns habe ich ‘mal ein bißchen herumprobiert …
Achtung! Suchtgefahr!

Zutaten für ca. 50 Stück

350g Mehl
2 TL Speisestärke
100g Zucker
1 EL Vanillezucker
100g kandierter Ingwer z.B. von Alnatura bei dm
1 TL gemahlener Ingwer
250g nicht zu weiche Butter
1 EL kalter schwarzer Tee oder Wasser

 

Achtung! Teig muss mind. 1 Stunde kalt stehen!

So geht’s:

1.      Das Mehl mit der Stärke, dem Zucker und dem Vanillezucker mischen.

2.     Den Ingwer sehr fein hacken und zusammen mit dem gemahlenen Ingwer unter das Mehl mischen.

3.     Die Butter in kleinen Stücken dazugeben und zusammen mit dem Tee/Wasser zu einem gut formbaren Teig verkneten.

4.     Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zunächst zu Rollen formen. Dann den Rollen mit beiden Handballen eine dreieckige Form geben- wenn man keine runden Kekse möchte.

5.     Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

6.     Die Teigstränge in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei ca. 175˚C goldbraun backen.

Dieser Beitrag wurde unter Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.