Apfel-Speck-Zwiebel-Brot

Im Berufsleben gibt es ja eherne Regeln, an die man sich unbedingt zu halten hat. Eine davon lautet: Wer Geburtstag hat, gibt einen aus. Ich finde diese Regel in jeder Hinsicht gut. Wenn andere Geburtstag haben, gibt es nicht nur nette Sachen zu naschen, sondern oft auch noch Anregungen und Tipps dazu; unter meinen Kollegen sind nämlich sehr versierte Back- und Kochfans. Wenn ich selbst Geburtstag habe, kann ich mich so richtig in der Küche austoben.  Nein, kein kleiner Kuchen, an dem zwei Personen mehrere Tage herumessen, sondern ‘mal richtig Aktion an Herd, Ofen und Küchenmaschine. Herrlich!
In diesem Jahr habe ich verschiedene Sachen mit Äpfeln gebacken. Im März hat ja leider nichts wirklich Saison, aber die Äpfel sind noch von guter Qualität. Also gab’s eine Apfelbackserie. Für alle diejenigen, die lieber etwas Salziges essen, habe ich dieses Apfel-Brot gebacken. Dazu gab’s Frischkäse “ohne alles”; mehr braucht’s auch nicht.

Ach ja, kann mir eigentlich jemand erklären, warum meistens die Männer die salzigen Sachen bevorzugen?
Rezepte für die Süß-Fans gibt es übrigens hier auch in Kürze.

Zutaten für ein Brot

150g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln
2 Äpfel
500g Mehl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
1 Würfel frische Hefe (42g)
ca. 100 ml lauwarmes Wasser

So geht’s:

1.      Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne bei mäßiger Hitze auslassen.

2.     Die Zwiebeln fein würfeln, zum Speck geben und glasig werden lassen.

3.     Die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln. Zur Speck-Zwiebel-Mischung geben, kurz mitbraten und das Ganze abkühlen lassen (lauwarm darf es noch sein).

4.     Das Mehl mit Salz und Zucker mischen; die Hefe fein zerkrümeln und ebenfalls untermischen.

5.     Die Speckmischung zur Mehlmischung geben und zusammen mit dem Wasser miteinander verkneten.
Achtung! Das Wasser zunächst vorsichtig dosieren, denn je nachdem, wie saftig die Speckmischung geworden ist, braucht man evtl. mehr oder weniger Wasser.

6.     Gründlich kneten, also wirklich gründlich !

7.     Den Teig abdecken und an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis er etwa das doppelte Volumen hat.

8.     Den Teig wiederum gut durchkneten und in eine gefettete Kastenbackform geben.

9.     Nochmals abdecken und für ca. 20 min aufgehen lassen.

10.   Bei 175˚C ca. 40 min backen.
Für eine goldbraune Kruste habe ich zum Schluss noch für ein paar Minuten den Grill zugeschaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Apfel-Speck-Zwiebel-Brot

  1. Jule sagt:

    Klingt nach einem richtig leckeren Rezept, danke dafür :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.