Marmeladen-Shortbread

Eine Weile, nachdem ich meiner Mutter einen Beutel Katzenkekse geschenkt hatte, bekam ich von ihr eine Kunstpostkarte zurück mit dem Aufdruck :”Die Kekse waren alle und da bin ich einfach durchgedreht.” Diese Karte steht jetzt auf meinem Schreibtisch im Büro und erfreut sich allgemeiner Zustimmung im Kollegenkreis; Kekse müssen sein. So waren Kekse auch unverzichtbarer Bestandteil des Apfelkuchen-Buffets. Für die Apfelserie habe ich selbstgemachte Apfel-Ingwer-Marmelade verwendet, aber dieses Marmeladen-Shortbread hat ein Format, das man bei Klamotten als “One Size” bezeichnen würde: irgendwie passend für jeden, weil man die Marmelade ganz nach persönlichen Vorlieben aussuchen kann. Ich empfehle aromatische, herbe oder säuerliche Sorten, damit man die Eigenheiten auch im Keks noch schmeckt.

Meine Mutter hat natürlich einen neuen Beutel Kekse bekommen. Ich bin gespannt auf die nächste Karte…

Zutaten für ca. 60 Stück

250g Mehl
75g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
200g nicht zu weiche Butter
ca. 4 EL Marmelade

Achtung! Teig muss mind. 1 Stunde kalt stehen!

So geht’s:

1.      Mehl mit Puderzucker, Vanillezucker und Salz mischen.

2.     Butter in kleinen Stücken dazugeben und zu einem ausrollbaren Teig verkneten.

3.     Den Teig in zwei Teile teilen und jeweils zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu einer Platte ausrollen, ca. 40 cm x 15 cm.

4.     Die obere Lage Frischhaltefolie entfernen und die Teigplatte quer vor sich legen.

5.     Die untere Teighälfte der Länge lang mit 2 EL Marmelade einstreichen. Dabei am unteren Rand einen Streifen frei lassen.

6.     Die obere Teighälfte auf die untere klappen (geht gut mit Hilfe der unteren Lage Frischhaltefolie) und am unbestrichenen Randstreifen festdrücken.

7.     Die andere Teighälfte ebenso verarbeiten.

8.     Mit Folie abdecken und mind. 1 Stunde kaltstellen.

9.     Die gefüllten Teigplatten auf ein Backblech legen und bei 175 ˚C ca. 35min backen.

10.   Noch warm (sonst kommt nur Brösel ‘raus) einmal längs und dann quer jeweils ungefähr fingerbreit in einzelne Kekse schneiden.

11.    Ganz abkühlen lassen und in einer Blechdose lagenweise mit Butterbrotpapier dazwischen aufbewahren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.