Apfel-Kokos-Kuchen

Ich lese sehr gerne “Fress”zeitschriften. Die Rezepte lesen sich meistens vielversprechend lecker, die Reportagen sind spannend und die Fotos sind sowieso eine äußerst appetitanregende Augenweide. Nur manche Texte und Titel sind mitunter feinstes Marketing-Sprech. Wie wäre wohl dieser Kuchen betitelt worden? “Omas Apfelkuchen mit Sunshinetouch” ? Oder “Tradition meets Exotic” ? Oder “Altes Land goes Karibik”? Gibt’s weitere Vorschläge?
Aber ‘mal ganz ohne Geschwurbel: Der Kuchen ist sehr saftig und schmeckt deutlich nach Kokos. Wer nicht so auf Kokos steht, nimmt entweder weniger davon oder backt lieber gleich einen anderen Kuchen.
Apropos Altes Land: Das ist hier im Norden das Apfelanbaugebiet und zwar schon seit Generationen. Auch der Apfelbauer, bei dem ich bei uns auf dem Wochenmarkt die herrlichen Apfelwundertüten kaufe (siehe Novembermohn) stammt aus Jork im Alten Land. Wer demnächst eine Reise nach Hamburg plant, sollte einen Abstecher ins Alte Land erwägen. In Kürze dürften Kirsch- und kurze Zeit später die Apfelblüte beginnen und dann ist das Alte Land im wahrsten Sinne des Wortes traumhaft schön. Auf der Tourismusseite vom Alten Land gibt es sogar ein Blütenbarometer, das genau den Stand der Blüte von Kirsche und Apfel anzeigt.
Und wie wäre überhaupt die Idee, ein Picknick samt Apfel-Kokos-Kuchen unter blühenden Bäumen zu veranstalten? Sozusagen ein “Exclusiv Apple Open Air Event”!? Na, denn: Let’s go!

Zutaten für eine Springform ø 26cm

Für den Teig Für die Füllung
100g Butter 100g Butter
100g Zucker 100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker 2 EL Rum
1 Prise Salz 4 Eier
2 Eier 4-5 Äpfel
200g Mehl Etwas Zitronensaft
2 gestrichene TL Backpulver 75g Kokosraspel
etwas Milch  

 

So geht’s:

1.      Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.

2.     Eier dazugeben und zu einer gleichmäßigen Creme verrühren.

3.     Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zur Ei-Masse geben und zusammen mit etwas Milch (je nach Größe der Eier) zu einem streichbaren Teig verrühren.

4.     Die Springform einfetten und den Teig einfüllen. Dabei einen Rand hochstreichen.

5.     Für die Füllung ebenfalls die Butter mit Zucker schaumig rühren.

6.     Rum und Eier dazugeben und zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten.

7.     Die Äpfel grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und zusammen mit den Kokosraspeln unter die Butter-Ei-Creme rühren.

8.     Diese Apfel-Kokos-Masse in die „Teigwanne“ füllen und gleichmäßig verteilen.

9.     Bei 175˚C ca. 60 min backen.

Dieser Beitrag wurde unter Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.