Pflanzentage Hannover 2011

“Pflanzentage Hannover, organisiert vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover” – das klingt erst einmal nicht wesentlich spektakulärer als das Muttertagskonzert des Flötenkreises Kleinmüllersruh. Aber was ist das für eine typisch hannöversch-bodenständige Untertreibung! Zwei Tage, Millionen Pflanzen – was bedarf’s der Worte mehr!
Ach, es ist eine Veranstaltung, die Gärtnerseelen glücklich macht. Richtig glücklich! Das ist kein “Home&Garden-Event”, hier geht’s richtig um Garten und Pflanzen; also Gummistiefel statt Stöckelschuh. Von den gut 100 Ausstellern sind grob geschätzt mindestens 90% Gärtnereien, Baumschulen und Pflanzenvereine und der Rest hat auch unmittelbar etwas mit Gärtnern zu tun. Das Angebot an Stauden, Rosen, Beerensträuchern, Balkonpflanzen, Kräutern, Orchideen, Gemüse … ist schier unüberschaubar. Wer Schätzchen sucht, die man mitunter nicht einmal im Pflanzenmarkt, geschweige denn im Baumarkt findet, ist hier genau richtig. Und wer sich erst einmal nur inspirieren lassen will, kommt auch auf seine Kosten. Das Publikum ist entsprechend fachkundig und begeistert. Die Damen geraten schon kurz hinterm Eingang in Entzücken und die Herren – bei solchen Gelegenheit sonst eher mißgestimmt, weil mitgeschleppt – sind auch gut gelaunt. Die Profis unter den Besuchern haben sich schon daheim mit kleinen Wägelchen ausgestattet (man kann sich auch welche leihen, aber so viele gibt es davon nicht), um ihre Einkäufe überhaupt transportieren zu können. Man tut gut daran, nicht allzu viel Bargeld dabei zu haben. Das ist sonst am Ende komplett in Grünzeugs umgesetzt. Die Begeisterung ist unmittelbar ansteckend.
Ich habe dieses Jahr auch sehr an mich halten müssen, denn eigentlich ist unser Garten schon gut bestückt. Aber ach, was soll’s, diese Taglilie und jenes Geranium, das passt doch noch … In meinem Korb fand sich also am Ende natürlich doch mehr als geplant. Im Einzelnen habe ich mir 3 Taglilien (White Temptation, Court Magician, Priscillas Dream) der Taglilien-Gärtnerei Rolf Offenthal, 3 Geranium endressi ” Wageningen” der Gärtnerei Eskuche, ein Goji-Beerenstrauch “Düwelstweern” der Bioland-Baumschule Aloys Pöhler und eine Buschmalve sowie einen ganz normalen Thymian der Bioland-Gärtnerei Herb’s gekauft. Wie man sieht, findet auch Mausi, dass die Einkäufe den Garten durchaus interessanter machen. Schon zwei glückliche Gärtnerseelen, ich sag’s ja!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Garten.Freude abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.