Julimohn-Mohnmuffins mit Johannisbeeren

Irgendwie wird zur Zeit alles gleichzeitig reif. Deswegen folgt an dieser Stelle gleich auf dem Fuße der Julimohn, denn die Johannisbeeren stehen in vollster Pracht.
Leider noch nicht in meinem Garten, da ich mir erst im Frühjahr zwei Johannisbeersträucher zugelegt habe. Ein paar Beeren hängen zwar dran, aber für einen Kuchen langt das noch lange nicht. Mal sehen, ob die Sträucher sich in unserem Sandboden-Garten wohlfühlen werden. Ich habe gelesen, dass Johannisbeeren eigentlich ganz genügsam sind. Zu besseren Eingewöhnung hab’ ich kräftig gemulcht, gegossen und gut zugeredet. Das muss doch dann ‘was werden, oder? Hat jemand sonst noch gute Gärtner-Tipps für Johannisbeeren? Ich bin gespannt auf die Ausbeute im nächsten Jahr und werde berichten…

Zutaten

250g Mehl 250g Joghurt Puderzucker
2 TL Backpulver 1 Ei ggf. Johannisbeeren zur Deko
½ TL Natron 100ml neutrales Öl
70g gemahlener Mohn 250g Johannisbeeren
130 g Zucker

 

So geht’s:

  1. Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen pflücken. Gut abtropfen lassen.
  2. In ungefähr 15 Muffin-Förmchen entsprechende Papierförmchen hineinsetzen.
  3. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen.
  4. Joghurt, Ei und Öl in einer zweiten Schüssel gut miteinander verrühren.
  5. Die Joghurtmischung auf einmal zum Mehlgemisch geben und zügig locker unterheben.
  6. Johannisbeeren ebenfalls locker unterheben.
  7. Den Teig in die Förmchen füllen.
    Achtung! Der teig geht gut auf. Daher die Förmchen nur zur Hälfte füllen.
  8. Bei 170˚C ca. 30min backen.
  9. Abkühlen lassen. Mit Puderzucker und Johannisbeerrispen garnieren.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Garten.Freude, Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.