Zwiebelkuchen mit Blauschimmelkäse

Mit Federweißem ist es ein bißchen so wie mit den Lebkuchen: sobald sie im Laden stehen, ist endgültig der Herbst da. Aber im Gegensatz zu Lebkuchen im September freue ich mich immer darüber, den Federweißen wieder zu sehen. Weil ich mich darauf freue, dass jetzt die Genießermonate schlechthin anfangen: auf dem Markt kann man nochmal so richtig aus dem Vollem schöpfen, drinnen wird’s gemütlich und nachher ab November schmecken wieder all die typischen – üppigen – Advents- und Weihnachtsgerichte: Gänsekeulen, Rotkohl, Kekse, Käsefondue, Stollen … und ja, dann mag ich auch Lebkuchen sehr gern.

Aber nun ‘mal halb lang, jetzt ist erst einmal Zwiebelkuchenzeit. Ich habe den Klassiker etwas abgewandelt, weil ich hier lieber Nüsse als Speck mag. Der Schabziegerklee (gibt es z.B. im Gewürzregal im Reformhaus) macht den Teig schon etwas würziger, Walnüsse und Blauschimmelkäse tun ihr Übriges und fertig ist ein wahrlich herzhafter Begleiter zum Federweißen. Ach, ja, ich sagte es ja … Genießermonate …

Zutaten für ein Blech

Für den Teig Für den Belag
500g Mehl 1 kg rote Zwiebeln
½ TL Zucker Etwas Olivenöl zum Braten
1 TL Salz 200g Frischkäse
1 gehäufter TL Schabziegerklee 100g Walnüsse
30g frische Hefe 125g Blauschimmelkäse
2-3 EL Olivenöl Salz
250ml lauwarmes Wasser Pfeffer

Achtung! Der Teig muss Zeit zum Aufgehen haben!

So geht’s:

  1. Für den Teig die trockenen Zutaten mischen, die Hefe darüber bröseln und mit Olivenöl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sehr gründlich kneten!
  2. Die Schüssel abdecken und den Teig mindestens 1 Stunde aufgehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden (das geht gut mit einem Gemüsehobel) und im Olivenöl weich dünsten. Eventuell in Etappen arbeiten, wenn die Pfanne nicht wirklich riesig ist.
  4. Den Hefeteig nochmals gut durchkneten und auf Backpapier auf Blechgröße ausrollen.
  5. Mit Frischkäse bestreichen und mit den Zwiebeln belegen.
  6. Die Walnüsse grob hacken und darüber streuen.
  7. Den Blauschimmel beherzt in die Hände nehmen und ebenfalls über den Zwiebelkuchen bröseln.
  8. Bei 175˚C ca. 40min backen.
Dieser Beitrag wurde unter Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.