Mohrles Vorher-Nachher-Show

Das ist Mohrle.

Mohrle begleitet meine Freundin seit über 40 Jahren; er war und ist bei allen großen und kleinen Ereignissen dabei. Ohne Mohrle ging nichts und ohne Mohrle geht nichts.
Nun sah es bei Mohrle nicht anders aus als bei vielen von uns: wenn man die 40 überschritten hat, schlagen die ersten massiveren Zipperlein zu. Bei Mohrle kamen gleich mehrere Probleme zusammen: die Gelenke wollten nicht mehr so, die Füße waren wundgelaufen und vom vielen guten Zureden hatten die Lippen schon Fransen bekommen. Kurzum: Mohrle musste zur Kur. Und so kam es, dass Mohrle einige Zeit zu Gast in der Reha-Klinik für Daheim-Genießer war.

Nach gründlicher Untersuchung stand fest, dass hier umfangreichere Therapiemaßnahmen nötig waren: Die Füße wurden gänzlich runderneuert. Den Schulter-und Kniegelenken sowie den Ellenbogen war nur noch mit einem komplett neuen Überzug zu helfen. Die ausgefranselten Lippen konnten mit einigen gezielten Stichen wieder in Form gebracht werden und dem etwas schwächelndem Auge haben ein paar Tropfen Klebstoff wieder Stabilität gegeben.

Und was gehört zu einem anständigen Kuraufenthalt dazu? Shopping natürlich! Also gönnte sich Mohrle noch eine neue Hose mit passendem Tuch. Nur sehr  experimentierfreudig war er – wie wohl die meisten Männer – nicht; das Muster und der Schnitt sollten doch bitte sehr ähnlich sein.  Etwas flottere Knöpfe durften – nach reiflicher Überlegung natürlich- dann doch an die Hose.
So hat Mohrle nach ein paar Wochen Kur die Reha-Klinik für Daheim-Genießer sichtbar erholt verlassen. Wie ich hörte, hat’s ihm schon gut gefallen, aber er ist dennoch sehr glücklich wieder zu Hause bei meiner Freundin zu sein. Ein echter Daheim-Genießer!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hand.Arbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mohrles Vorher-Nachher-Show

  1. Mireille sagt:

    Hallo Gesine!

    Ich habe ja Mohrle vor der Reha-Klinik gesehen. Er sieht ja wie neu aus. Deine Freundin hat sich bestimmt sehr gefreut.
    Da weiß ich ja jetzt wo es eine sehr gute Reha-Klinik für erholungsbedürftige Kuscheltiere und ähnliches gibt.
    Du kannst froh sein, dass Dein Patenkind mit ihren Sachen sehr schonend umgeht. Brauchst also keine Angst zu haben, dass jetzt maßenweise Kurpatienten kommen.

    Liebe Grüße

    Mireille

  2. Antje sagt:

    Guten Abend Gesine,
    da hat Mohrle aber einen echten Schönheitsfarmaufenthalt bekommen, goldig und mit sooo viel Liebe. Mir kommt der Stoff vom neuen Outfit bekannt vor…kann es sein :))?
    Falls mein Mohrle = Fao in Verlegenheit kommen sollte, melde ich ihn vorsichtshalber schon einmal an.
    Schöne Pfingsttage, Antje und “Gemahl”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.