Dezembermohn II – Käse-Mohn-Kekse

Genau, da war doch noch ‘was: der Dezembermohn.
Zuerst hatte ich ja mit einer opulenten Torte geliebäugelt, aber ehrlich gesagt hatte ich nach all der Marmelade nicht mehr so große Lust auf Süßes. Also habe ich diese pikanten Kekse gebacken. Wir werden heute Abend ganz entspannt zu Hause sitzen, die Silvesterkonzerte hören (Wieso können sich ARD und ZDF eigentlich nicht besser abstimmen?!), ein Gläschen Sekt trinken und die Käsekekse knabbern.

Allen einen ebenso entspannten Start in ein gesundes, glückliches und genussreiches neues Jahr!

Zutaten für ca. 75 Stück

Achtung! Teig muss mindestens 1 Stunde ruhen!

Für den Teig Für die Füllung
350g Bergkäse 200g Frischkäse
400g Mehl 50g gemahlener Mohn
1 TL Salz ½ TL Salz
½ TL Paprika 2 Eiweiß
300g Butter
2 Eigelb (Eiweiß siehe Füllung)
ggf. etwas kaltes Wasser

So geht’s:

  1. Den Bergkäse entrinden und fein reiben.
  2. Mit dem Mehl und den Gewürzen mischen.
  3. Butter in kleinen Stücken und Eigelbe dazugeben und zuerst mit den Rührbesen vom Mixgerät oder Küchenmaschine, dann mit der Hand zu einem festen Teig verkneten. Je nach Größe der Eier evtl. etwas Wasser zugeben.
  4. Den Teig zu Rollen formen (ø ca. 3cm) und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  5. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Füllung gründlich miteinander verrühren.
  6. Die Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu einer Kugel formen und in die Mitte mit einem Finger eine Mulde drücken.
  7. Diese Mulde mit der Frischkäse-Mohn-Masse füllen (geht am besten mit dem Finger) und die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  8. Bei 175˚ C Umluft ca. 20 min goldgelb backen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.