Das Reh

In meinem Gefrierschrank liegt seit gestern eine Herausforderung: ein Reh. Jawohl, ein ganzes! Also in Einzelteilen natürlich.
Ich bin, das muss ich hier gestehen, alles andere als ein routinierter Wild-Koch. Die Berührungspunkte mit Wildfleisch in meiner Küche lassen sich, fürchte ich, an nur einer Hand abzählen. Das muss eine Ende haben, dachte ich mir so gen Jahreswechsel; wir essen doch Wild ganz gerne ‘mal.  Kaum, dass ich den guten Vorsatz gefasst hatte, ergab sich auch schon eine Gelegenheit. Und wenn’s kommt, dann kommt’s richtig: also ein ganzes Reh!
Rezepte für Keule, Schulter und Rücken einschließlich der Kontroversen um’s Beizen und Spicken habe ich reichlich gefunden, u.a. in dem sehr schönen Kochbuch “Klassische Wildküche” von A. Fagner und T. Schempp, das mir mein Mann – natürlich vollkommen uneigennützig – geschenkt hat. Dann wären da noch die Beinchen (steht so auf der Tüte, wirklich klein sind die eigentlich nicht), von denen ich noch nicht so richtig weiß, was ich daraus am besten machen sollte. Ragout, Suppe, Braten im Bratschlauch …? Mal sehen, wie sie im aufgetauten Zustand aussehen; dann kann ich das hoffentlich besser entscheiden.

Das Leben ist voller Herausforderungen, aber wenn’s welche sind, die lecker enden können, nehme ich sie gerne an. Auf ins Abenteuer! Ich werde berichten …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das Reh

  1. Mireille sagt:

    Hallo Gesine!

    Für wann soll ich mein Flugzeug zum Rehbraten essen bestellen? Wie ich Dich kenne wirst Du bestimmt was ganz leckeres zaubern.
    Bei mir zu Hause ißt keiner Wild, wenn ich mal die Gelegentheit habe, bestelle ich mir immer Wild mit Knödel/Klöße, Rotkohl und Preiselbeeren. lecker, lecker

    Liebe Grüße und GUTES GELINGEN

    Mireille

    P.S Ich werde dann Deinen Bericht wie immer interessiert studieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.