Januarmohn II – Mohn-Baklava

Das Buch, von dem ich mich für dieses Rezept habe inspirieren lassen, heißt schlicht “Orient-Küche und Kultur” von Barbara Lutterbeck und Jürgen Christ. Es ist ein farbenprächtiges Kochbuch mit vielen Informationen zu den Ländern, deren Küchentraditionen, zu Gewürzen und Zutaten und natürlich mit vielen Rezepten, die wir mit orientalischer Küche verbinden. Da darf Baklava selbstverständlich nicht fehlen. Das klassische Gebäck wird mit Filo-Teigblättern hergestellt und mit einer Nussmischung gefüllt. Ich habe stattdessen Blätterteig genommen, weil es den im Gegensatz zu Filo- bzw. Yufka-Teig eigentlich in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Und natürlich ist Mohn statt Walnüssen drin. Ausgetauscht habe ich auch das Rosen- und Orangenblütenwasser und aus gleichen Gründen lieber den kürzlich hergestellten Orangensirup genommen. Wer nichts von alledem besorgen kann, nimmt nur den Zuckersirup; nicht ganz so lecker, aber geht auch. Wie man vielleicht schon vermuten kann, handelt es sich hier nicht um ein leichtes Gebäck. Man tut zum Wohle seiner Gäste und zum eigenen gut daran, wirklich nur Häppchen zuzuschneiden. Es hindert einen ja keiner daran, mehrere zu nehmen …

Zutaten
Für das Gebäck 
200g grob gemahlene Mandeln
150g gemahlener Mohn
100g Zucker
2 Eiweiß
450g Blätterteig
Fett für die Backform
Für den Sirup
60g Zucker
100ml Wasser
3 El Orangensirup

So geht’s:

  1. Falls es gefrorenen Blätterteig ist: auftauen lassen.
  2. Die Mandeln mit Mohn und Zucker gut vermischen.
  3. Die Eiweiße zu steifen Eischnee schlagen und mit der Mandelmasse gründlich verrühren, so dass alles leicht durchfeuchtet ist.
  4. Eine viereckige Back-/Auflaufform (ca. 20cmx30cm; Nicht beschichtet! Man muss darin schneiden können!) gut einfetten.
  5. Aus dem Blätterteig insgesamt drei Teigplatten in der Größe der Backform ausrollen.
  6. Die erste Teigplatte in die Form legen. Darauf die Hälfte der Mandel-Mohn-Masse verteilen und gut andrücken.
  7. Die zweite Teigplatte auflegen; darauf die andere Hälfte der Mandel-Mohn-Masse verteilen und wieder gut andrücken.
  8. Die dritte Teigplatte auflegen und ebenfalls gut andrücken. Bereits jetzt mindestens die obere Teigplatte in ca. 2,5cmx4cm große Stücke teilen. Nach dem Backen zersplittert sonst der Blätterteig.
  9. Bei 175˚C ca. 40 min goldbraun backen.
  10. In der Zwischenzeit Wasser mit Zucker aufkochen und kurz weiterkochen lassen. Den Orangensirup unterrühren.
  11. Das heiße Gebäck noch in der Form in Stücke schneiden und alles mit dem Sirup tränken. Der Sirup zieht ganz ein.
  12. Auskühlen lassen und die Stücke vorsichtig herausheben.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Januarmohn II – Mohn-Baklava

  1. Barbara sagt:

    Baklava habe ich noch nie selbst gemacht, nur gekauft… Orange und Mohn ist immer eine super Kombination, ich glaube, davon hätte ich jetzt gerne ein Stück! (naja, ehrlich: ein paar mehr… :-))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.