Kartoffelsalat II mit Sellerie-Walnuss-Sauce

Optisch – das muss man einfach sagen – ist hiermit kein Preis zu gewinnen! Wo soll die Farbe auch herkommen bei Kartoffeln, Knollensellerie und Walnüssen als Hauptzutaten? Großzügig darüber gestreute Kräuter, Walnüsse und Frühlingszwiebeln könnten wenigstens die Oberfläche beleben, aber im Wesentlichen kommt es hier auf die inneren Werte an. Und die schmecken super! Sellerie mit Walnuss ist einfach eine unschlagbare Kombination. Da weiß man gar nicht, was man sich wünschen soll: dass der Salat am Buffet ein Renner wird und man eine Menge Komplimente einheimst oder dass er mangels Optik stehen gelassen wird und man am nächsten Tag in Ruhe die Reste genießen kann. Immer ein Gewinn, könnte man auch sagen …

Achtung! Die Kartoffeln am besten am Vortag kochen und pellen!

Zutaten

gut 800g festkochende Kartoffeln
1 Lorbeerblatt
ca. 500g Knollensellerie
450ml Wasser
1 EL Gemüsepaste oder 1 Würfel Gemüsebrühe
80g Walnusskerne
100g Schmand
2 Frühlingszwiebeln
2 Stangen Staudensellerie
Salz
Pfeffer

So geht’s:

  1. Die Kartoffeln waschen und ungeschält in Salzwasser mit dem Lorbeer in ca. 20min gar kochen. Etwas abkühlen lassen, pellen und kalt stellen.
  2. Den Sellerie schälen, grob zerteilen, mit Wasser und Gemüsepaste in einem Topf geben und weich kochen.
  3. Abgießen und dabei die Kochflüssigkeit auffangen.
  4. Die Walnusskerne fein mahlen und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Aus der Pfanne nehmen (sonst verbrennt’s) und abkühlen lassen.
  5. Den Sellerie fein pürieren, mit Schmand und Walnüssen vermischen und mit so viel Kochflüssigkeit auffüllen, dass eine cremige Sauce entsteht. Kräftig mit Salz und Pfeffer (nach)würzen.
  6. Die Frühlingszwiebeln und den Staudensellerie putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden.
  7. Die Kartoffeln ebenfalls in kleine (würfelzuckergroße) Stücke schneiden.
  8. Frühlingszwiebeln, Staudensellerie und Kartoffeln gründlich mit der Walnusssauce vermischen.
  9. Eventuell optische Verbesserungen (s.o.) vornehmen … oder auch nicht, je nachdem, was man erreichen möchte… ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.