Birne-Karamell-Eberesche-Marmelade – 2. Advent

Birne-Karamell-EberescheEin bisschen bitteren Geschmack kann ja sogar die Adventszeit gut vertragen, finde ich. Deshalb gab es gestern diese Marmelade. Birne und Karamell sind ja für sich genommen ziemlich süß, so dass die Ebereschen sehr gut für einen Hauch bitteren Ausgleich sorgen. Übertreiben darf man es dabei aber nicht. Das Mengenverhältnis unten finde ich genau richtig; etwas weniger Ebereschen, dafür mehr Birne könnte man aber auch machen. Umgedreht fände ich die Marmelade tatsächlich zu bitter.
Die Ebereschen hatte ich übrigens Ende September den Vögeln quasi abgetrotzt und eingefroren; das vertragen die Beeren bestens. Die Vögel fanden das weniger toll, denn Ebereschen heißen nicht umsonst auch Vogelbeeren; sie sind äußerst beliebt bei uns. Genießer in Kucks Garten, wohin das Auge schaut …

Zutaten

800g Birnen (geschält und entkernt gewogen)
Saft von 1 Zitrone
200g Ebereschen (geputzt gewogen)
1kg Zucker
1 Beutel Gelfix Classic 1:1
1 EL Honig

So geht’s:

  1. Die Birnen in sehr kleine Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  2. Vom Zucker 130g abnehmen und in einem großen Topf bei schwacher Hitze karamellisieren lassen. Dabei bleiben und die Sache beobachten; es ist ein schmaler Grat zwischen Karamell und Kohle.
  3. Die Birnenstücke samt Zitronensaft und die Ebereschen dazugeben.
    Dabei verhärtet sich erst einmal der Karamell. Keine Panik, das löst sich beim weiteren Kochen wieder auf.
  4. Vom restlichen Zucker nochmal ca. 3 EL Zucker abnehmen, mit dem Gelfix vermischen und unter die Birnenmasse rühren.
  5. Unter Rühren aufkochen lassen, den restlichen Zucker untermischen und wieder zum Kochen bringen.
  6. Gut 3 min bei ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen.
  7. Den Honig einrühren.
  8. Die Marmelade kochend heiß in blitzsaubere Schraubgläser füllen. Sofort mit ebenso blitzsauberen Deckeln verschließen und auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen.
  9.  Nach dem Frühstück auch den Vögel eine Freude machen und das Futterhäuschen befüllen…
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich, Vor.Rat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.