Birne-Aronia-Zimt-Marmelade – Heilig Abend

Birne-Aronia-Zimt-MarmeladeHeilig Abend ohne geht gar nicht, auch wenn der Zimt für mich eine  Ganzjahreswonne ist. Gerade deswegen darf es an besonderen Tagen auch besonders viel davon sein: in den Keksen zum Tee, abends beim Dessert und am besten auch schon zum Frühstück. Hier kommt deshalb des Rezept meines diesjährigen Weihnachtsfavoriten: süß, ordentlich zimtig und durch die Aroniafrüchte ein bisschen herb-würzig. Wer mangels Aronia-Strauch im Garten keine Früchte eingefroren hat, kann die Mischung auch mit schwarzen Johannisbeeren versuchen. Der Geschmack geht in die gleiche Richtung und überhaupt kommt es ja auf den Zimt an!
Na, dann: wunderschöne, genussvolle Weihnachtstage!

Zutaten

700g Birnen (geschält und entkernt gewogen)
Saft von einer Zitrone
300g Aroniafrüchte
1kg Gelierzucker 1:1
1 TL gemahlener Zimt (Ceylon)

So geht’s:

  1. Die Birnen in kleine Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und pürieren.
  2. Die Aroniafrüchte und den Gelierzucker dazugeben. Gründlich vermischen.
  3. Unter Rühren aufkochen lassen und nach Packungsanleitung weiterkochen (meistens ca. 4 min).
  4. Den Zimt gründlich untermischen.
  5. Die Marmelade kochend heiß in blitzsaubere Schraubgläser füllen. Sofort mit ebenso blitzsauberen Deckeln verschließen und auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen.
  6.  Brötchen schmieren, zurücklehnen, Weihnachtstage genießen…
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Tag.Täglich, Vor.Rat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Birne-Aronia-Zimt-Marmelade – Heilig Abend

  1. Männe sagt:

    Liebe Gesine,

    Deine Marmeladen sind echt Weltklasse!

    Apropos: wie wär’s mal mit einer Marmelade zum WM-Finale, z.B. in den Farben schwarz, rot, gold???

    ;-)))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.