Zupfkuchen Blaubeer-Marzipan

Zupfkuchen Blaubeer-MarzipanDer Zettel in meinem Ordner ist mindestens 30 Jahre alt, klassisches Wanderrezept, in schönster Jungmädchenschrift aufgeschrieben: der russische Zupfkuchen. Das war ein richtiger Hype damals; das Rezept kam aus dem Nichts und durfte dann bei keiner Geburtstagsfeier fehlen. Schmeckt ja auch wirklich super und hatte ganz offensichtlich das Zeug zum Klassiker. Ich habe ihn inzwischen oft gebacken und immer ‘mal wieder eine Variante ausprobiert. Diese “Erwachsenen”-Version mit Alkohol in der Quarkmischung gehört eindeutig zu meinen Favoriten. Die Blaubeeren geben dem Kuchen noch einen zusätzlichen Frischekick. Und das Marzipan, tja, da verstehe ich ja sowieso nicht, warum das nur zur Weihnachtszeit schmecken soll. Mit Quark und Blaubeeren ist es einfach eine super Kombination.
Mein Wanderrezeptzettel hat jetzt Ergänzungen – in schluderiger Erwachsenenschrift … ;-)

Zutaten für eine Springform ø 26cm

Für den Teig:
100g Marzipan-Rohmasse
125g Zucker
1 Prise Salz
250g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125g Butter
1 Ei
Fett für die Form

Für den Belag:
125g Butter
65g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
750g Quark
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
50ml Obstbrand
3 Eier
500g frische Heidelbeeren

So geht’s:

  1. Für den Teig Marzipan fein zerbröseln und mit Zucker, Salz, Mehl und Backpulver mischen. Die Butter in kleinen Stücken und das Ei dazugeben und zu einem krümeligen Teig verkneten.
  2. Die Springform fetten. Von der Krümelmasse 2/3 abnehmen und damit den Boden der Springform auslegen. Die restlichen Teigkrümel kalt stellen.
  3. Den Teigboden bei 160°C 15-20min vorbacken.
  4. Die Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
    Das ist wirklich wichtig, sonst wird der Teigboden trotz Vorbacken matschig.
  5. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker zu einer fluffigen Masse rühren.
  6. Den Quark, das Puddingpulver und den Obstbrand gründlich unterrühren.
  7. Die Eier trennen. Die Eigelbe unter die Quarkmasse mischen. Die Eiweiße sehr steif schlagen und dann vorsichtig unterheben.
  8. Die Heidelbeeren auf dem Teigboden verteilen. Die Quarkmasse darüber geben und die restlichen Teigkrümel darüber “zupfen” (ZUPFkuchen!).
  9. Bei 175°C ca. 50-60 min backen. Evtl. den Kuchen mit Alufolie abdecken, sollten die Brösel zu braun werden.
  10. Teenager zu sein, ist ja ganz schön, aber Kuchen mit Alkohol auch … ;-)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Zupfkuchen Blaubeer-Marzipan

  1. Steffi sagt:

    Fruchtig und cremig, genau so wie Dein Gebäck stelle ich mir den Zupflkuchen vor. Mag das Rezept auch noch so alt sein :-). Schön!

Hinterlasse einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.