Birne-Dattel-Zimt – Heilig Abend

Birne-Datel-Zimt-MarmeladeSchon den Zimt vermisst? Hab ich extra für Heilig Abend aufgehoben, weil es ja doch das weihnachtlichste aller Gewürze ist. Warum eigentlich? Weil er verdauungsfördernd und eventuell sogar blutzuckersenkend ist (perfekt für die Weihnachtszeit)? Weil er antibakteriell wirkt (bloß keine Grippe an Weihnachten!)?  Weil er so schön von innen wärmt (Sauwetter beim Weihnachtsmarktbesuch)? Weil er sich positiv auf die Hirnleistung und die Problemlösungsfähigkeit auswirkt (die Familie kriegt sich unterm Baum in die Haare; was mach ich jetzt bloß?)? Oder weil wir heute Abend im Grunde über die Geburt eines Orientalen reden? Letzterer Gedanke hat mich zu dieser Marmelade inspiriert und ich hoffe, dass beim Genuss alle oben genannten Effekte eintreten und einem zudem noch so richtig schön weihnachtlich-fröhlich zumute wird.
In diesem Sinne entspannte und gesunde Festtage!!

Zutaten

800g Birnen (geputzt gewogen)
100g getrocknete Datteln (ohne Stein gewogen)
Saft von einer Orange
500g Gelierzucker 2:1
1 TL gemahlener Zimt
1-2 Messerspitzen gemahlener Kardamom

So geht’s:

  1. Die Birnen raspeln und in einen großen Topf geben.
  2. Die Datteln sehr fein hacken und zusammen mit dem Orangensaft und dem Gelierzucker ebenfalls in den Topf geben und alles gründlich vermischen.
  3. Unter Rühren aufkochen lassen und nach Packungsanleitung weiterkochen (meistens ca. 4 min).
  4. Zum Schluss die Gewürze dazugeben und gründlich untermischen.
  5. Die Marmelade kochend heiß in blitzsaubere Schraubgläser füllen. Sofort mit ebenso blitzsauberen Deckeln verschließen und auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen.
  6. Und, wirkt’s schon allein vom Rezeptlesen? ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feste.Gäste, Koch.Genuss, Vor.Rat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.